Das Wanderjahr 2011

 

Mit 246 Personen haben wir ca 230 km erwandert.

 

Januar:

HT- Wanderung Kreßbach /Dusslingen : Bei super schönem sonnigem Wetter, und herrlichem Ausblick vom Zollern bis zur Teck, wanderten wir von Dußlingen zum Kirchholzhäusle, weiter zum Eckhof nach Kreßbach von dort zum Schloßgut Kreßbach weiter Richtung Stockach. Danach Einkehr in Gomaringen.

 

März:

HT- Wanderung Nebelhöhle, bei schönem Wetter, Start vom Parkplatz an der Nebelhöhle vorbei am Wackerstein zum Schönbergturm.

Da der 26 Meter hohe Turm geöffnet war, wurde natürlich die Aussicht von oben genossen. Der Rückweg führte über’s Sättele zum Won zurück zur Nebelhöhle mit Einkehr.

 

April:

HT – Wanderung auf den Bussen, der „ Heilige Berg Oberschwabens“ genannt. Bei super Wetter ! Von Riedlingen aus wanderten wir durch den Bussenwald, nach verlassen des Waldes erblickten wir auf der Spitze des Bussen die Wahlfahrtskirche. Der Aufstieg auf den Turm belohnte uns mit einer Fernsicht bis zum Federsee. Das gesamte Alpenpanorama lag vor uns. In Zwiefalten Baach beendeten wir unseren wunderschönen Wandertag.

 

Mai:

Tageswanderung: Streichen bei Balingen.

das „Tirol Balingens“ genannt. Der Anstieg auf den 931 m hohen Hundsrücken hatte es in sich. Ein schmaler Pfad führte über einen Grat steil nach oben. Am Trauf entlang ging’s zum Naturschutzgebiet Irrenberg, eine Alpine Flora erwartete uns mit seltenen Blumen und Pflanzen. ZB: Gelber Enzian, Berghähnlein, Arnika oder Mehlbeere. Über die Hochfläche erreichten wir den Zitterhof. Weiter ging’s nach Pfäffingen. Bei einer Einkehr stärkten wir uns für die Heimfahrt.

 

Juni:

Tageswanderung in’s Allgäu auf den Stuiben.

Trotz des schlechten Wetters, bei Regen, Schnee, Hagel, Windböen und

Sonnenschein machten sich 22 Personen auf den Weg. Das Wetter hat keinen der Wanderer davon abhalten können, die geplante Tour mitzugehen.

Mit der Sesselbahn ging’s zur Mittagsspitze auf 1452m Über’s Bärenköpfle zum Steineberg mit Aussicht im Sonnenschein. Auf dem Grat der Nagelfluhkette zum Stuiben. Bei einer Rast unterhalb vom Stuiben, in der Alpe Gund wärmten wir uns am Holzofen. Bei Kaffe und Tee war es recht gemütlich. Gestärkt wurde der Abstieg in Angriff genommen.

Zufrieden traten wir die Heimreise an. Beim Ausklang in Undingen blickten alle Teilnehmer auf einen wunderschönen Wandertag zurück.

 

Juli:

Zugspitze: 2 tägige Frauen - Gebirgswanderung mit Eberhard. Der Zweite Versuch, da es im Vorjahr Wetterbedingt nicht möglich war.

Am 08.Juli war es soweit, mit 2 Kleinbussen und einem Jeep startete Eberhard mit 19 Frauen Richtung Zugspitze.

Bei eigentlich schlechter Wetterprognose, aber toller Stimmung fuhren wir mit der Seilbahn zur Ehrwalder Alm. Von dort ging’s zur Pestkapelle, über den Max -Klotz –Steig auf 2041 m. Steil Ansteigend auf gesichertem Steig zum „ Gatterl “

ehemals Grenzweg Österreich / Deutschland. Über Geröll und Schneefelder zur Knorrhütte, in der wir die erste sehr kurze Nacht verbrachten. Lustig und fit starteten wir am frühen morgen auf markiertem gesichertem Steig zum Schneefernerhaus, zur Mittagszeit wurde der Zugspitzgipfel erreicht. Nach kurzer Pause auf dem Gipfel brachte uns die Bahn zurück ins Tal. Bei Kaffe, Kuchen und Eis waren sich alle einig im nächsten Jahr, wenn Eberhard mitmacht, gehen wir wieder ins Gebirge. Glücklich zufrieden traten wir die Heimreise an.

Wir hatten 2 Tage Super Wetter!

GT – Wanderung Rund um Schelklingen.

Das Wetter hat uns leider einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Am Morgen „ Dauerregen „ ! Wanderung wird auf’s nächste Jahr verschoben.

 

August:

HT- Wanderung Gütersteiner Wasserfälle.

Es regnet in Strömen, der Wetterbericht sagt nichts besseres voraus.

Wanderung wird im nächsten Jahr wiederholt.

Ende August Gebirgstour: Eberhard Ranz führte eine Gruppe von 17 Wanderern durch das Rätikon im Fürstentum Liechtenstein.

Von Frastanz/Amerlügen zur Feldkircher Hütte auf 900 m von dort über

den Sarojasattel 1628 m, zur Übernachtung auf die Gafadurahütte 1428 m. Bei herrlichem Sonnenschein beendeten alle den Tag auf der Terrasse. Früh um 7 Uhr Start zu den „ Drei Schwestern „ 2052 m weiter auf den Garsellikopf auf 2105 m, zum Kuhgrat rauf auf 2123 m, runter auf 2000 m zur Gafleispitze, auf dem Fürstensteig Richtung Sicka 1493 m, ein kleines Dörflein im Naaftal, dann zur Übernachtung auf die Pfälzerhütte. An diesem Tag 1100 Höhenmeter gemacht. Über Nacht Wetterumschwung, Regen und kühleres Wetter, wieder hoch auf 2108 m zum Augstenberg auf 2359 m. Über den Fürstin Gina Weg Abstieg zum Seiser Joch nach Malbun auf 1602 m. mit dem Bus zurück nach Frastanz. Alle waren glücklich und zufrieden, wieder eine neue Erfahrung gemacht, Grenzen des eigenen Körpers erfahren.

Auf eine neue Tour im nächsten Jahr.

 

September:

Im September fand die Sonnenbühler Wanderung OG Undingen

statt. Leider war das Wetter nicht so gut, aber 2 mutige Wanderer aus unserer Ortsgruppe Uli u. Annemarie Hollich haben sich die Wanderung zugetraut.

 

Oktober:

Im Oktober führte unser bewährtes Wanderteam Eberhard und Christa

uns fünf Tage durch den Schwarzwald.

Bei besten Wettervorhersagen starteten am frühen morgen 16 Wanderer

gut gelaunt Richtung Schwarzwald. Das Naturschutzzentrum Ruhestein

beim Lotharpfad war unsere erstes Ziel. Die Spätfolgen des Orkans Lothar im Jahr 1999 sind dort noch deutlich sichtbar. Ein Bärengehege bei Bad Rippoldsau war unser nächstes Ziel. Bei einer sehr interessanten Führung erlebten wir alte, blinde und misshandelte Zirkus - Bären die dort ihr Gnadenbrot erhielten. Pünktlich zum Nachmittags – Kaffee bezogen wir unser Quartier.

Unter Führung eines Geologen sind wir durch die Wutachschlucht gewandert.

 

November:

Im November fand eine HT- Wanderung durch die Echaz Auen

statt. für November sehr ungewöhnlich warmes Wetter lockte 22 Personen in die Natur. Durch Forstarbeiten in den Echaz – Auen

mussten wir die Route ändern und die andere Seite von Unterhausen erwandern, was ebenso schön war. Im Kaffee Nicklas ließen wir den Tag ausklingen.

 

In diesem Sinne: Auf ein neues Wanderjahr 2012

mit ebenso vielen Wanderfreunden !

Unser Motto :

" Der Weg ist das Ziel " !.

Zum Schluss möchte ich mich bei „ Allen „ bedanken,

die eine Wanderung vorbereitet und durchgeführt haben.

 

Marianne Delforge

 

TOP AKTUELL

Die Wanderung am 18.04.21 mit Bärbel und Andreas muss leider coronabedingt verschoben werden.

Die neuesten Bilder

Siehe HIER und HIER von der Familiengruppe

Die neuesten Pressemitteilungen

Siehe HIER

Die neuesten Berichte

Siehe HIER