Wanderfahrt in die Pfalz vom 1.10 - 05.10.2008

 

Bereits auf der Anfahrt zu unserem Hotel, wurden wir in Venningen auf dem Weinessiggut Doktorenhof in einer 90 minütigen Führung in die Gewinnung und Wirkung von Essig, sowohl in flüssiger und fester Form eingewiesen, verbunden mit einer Verkostung der nicht alltäglichen Art. Jeder Teilnehmer bekam hierbei eine schwarze Kutte angezogen.

Nach weiterer kurzer Fahrt bezogen wir unsere Zimmer im Hotel in St. Martin.

Anschließend durften wir eine historische Führung in St. Martin erleben, die von Catherina von Chronberg, Gräfin zu Dahlberg, geführt wurde,(unsere spätere Reiseführerin). 

Am 2. Tag führte uns eine Rundfahrt mit dem Bus auf die Deutsche Weinstraße, mit Abstecher zum Sommerschloß von König Ludwig I. bei Rhodt, Burg Landeck und weiter zum Deutschen Weintor. Von hier führte unsere Route weiter ins benachbarte Elsaß an die Maginot-Linie, wo wir die Festung Schoenenburg zu sehen bekamen. In Weissenbourg machten wir einen kleinen Stadtspaziergang und besichtigten die Kirche St. Peter und Paul.

Als krönenden Abschluß verbrachten wir in St. Martin noch einige gemütliche Stunden bei einer ausführlichen Weinprobe und  Pfälzer Spezialitäten, mit SAUMAGEN in fester und flüssiger Form.

Eine Erlebniswanderung unter der Führung unserer charmanten Führerin, Frau Bader, brachte uns vom Hotel aus auf dem Pälzer Keschdeweg (Pfälzer Kastanienweg) in die Höhe, wo uns ein toller Blick auf Schloß Hambach geboten wurde. Weiter ging es dann zur Hohe Loog Hüte, in der wir unsere Mittagspause verbrachten. Danach ging es über das Kalmit-Felsenmeer, eine beeindruckende, langgezogene riesige Felsansammlung. Auf dem Rückweg machten wir dann nach 20 km Fußmarsch noch in St, Martin einen Abstecher ins Park Cafe.

Am vorletzten Tag ging unsere Fußwanderung vom Hotel aus zur Bellachine-Anlage, eine aus dem Jahre 1931 stammende Brunnenanlage, die durch Druck aus dem höher liegenden Berg zu meterhohen Fontänen  im Talbereich führt. Vorbei an der Frauenbrunnenanlage aus dem Jahre 1930, führte unser Weg zur Lourdes Grotte. Weiter ging es dann zum Friedensdenkmal, hier erfolgte die wohl verdiente Mittagspause. Der Rückweg zum Hotel erfolgte dann durch die Weinberge und als Abschluß besuchten wir eine gemütliche Straußenwirtschaft in St. Martin, ehe wir wieder bergan zu unserem Hotel gingen. 

Am letzten Tag führte unsere Fahrt über Heidelberg, mit Besichtigung des Schlosses, einem kleinen Stadtaufenthalt und anschließender Panoramafahrt entlang des Neckars. An der Raststätte Sindelfinger Wald legten wir nochmals eine kurze Kaffeepause ein, ehe wir dann vollends nach Willmandingen fuhren.

20 Wanderfreunde durften dank der guten und bewährten Planung von unserem langjährigen Reiseteam, Eberhard und Christa Ranz, 5 wundervolle Tage in der Pfalz erleben, hierfür sei ihnen an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank gesagt.

TOP AKTUELL

Die Wanderung am 18.04.21 mit Bärbel und Andreas muss leider coronabedingt verschoben werden.

Die neuesten Bilder

Siehe HIER und HIER von der Familiengruppe

Die neuesten Pressemitteilungen

Siehe HIER

Die neuesten Berichte

Siehe HIER